Kooperation mit Plastic Bank

Mehr über Plastic Bank

 

Das 2013 gegründete Sozialunternehmen Plastic Bank gilt heute als eine der größten Initiativen zur Bekämpfung von sogenanntem „Ocean Plastic“.
Plastic Bank hat das Hauptziel, das Plastik, das in die Weltmeere gelangt zu reduzieren. Da Umweltverschmutzung und Armut zwei weltweite Probleme und Herausforderungen sind, hat Plastic Bank beschlossen Plastik in armen Ländern am Strand und an Land zu sammeln, um zur Bekämpfung beider Probleme beizutragen. Die lokale Bevölkerung kann gesammeltes Plastik in Sammelzentren gegen Geld, Sach- & Dienstleistungen eintauschen.

Partnerschaft mit Henkel

 

Seit 2017 arbeitet Henkel gemeinsam mit dem Sozialunternehmen Plastic Bank daran, die Menge an Plastikabfällen, die in die Meere gelangt, zu reduzieren.


Henkel war das erste globale Konsumgüterunternehmen, das sich mit dem Sozialunternehmen Plastic Bank zusammengeschlossen hat.
Das Hauptziel dieser Partnerschaft ist es, den Plastikmüll zu reduzieren und gleichzeitig das Leben von Menschen in Armut zu verbessern.
Henkel hat sich das Ziel gesetzt, Möglichkeiten zur Integration von sogenanntem „Social Plastic“ in die eigene Produktverpackung zu erforschen, um die Kreislaufwirtschaft weiter zu fördern.


„Social Plastic“ ist nun in verschiedenen Henkel-Produkten integriert: von Reinigungsmitteln, wie den Pro nature Reinigungsprodukten, unter den Marken Biff, Pril & Sidolin, bis hin zur Schönheitspflege mit 2 limitierten Editionen von Fa und Schauma.

Über den Sammelprozess

 

Vorerst wird Plastik in Haiti, auf den Philippinen, in Indonesien und in Ägypten gesammelt.
Die lokale Bevölkerung kann am Strand und an Land gesammeltes Plastik in Sammelzentren gegen Sach- und Dienstleistungen, aber auch Geld eintauschen.
Der Prozess basiert darauf, dass alle mitwirken.

Weniger Plastikmüll, mehr Lebensqualität

 

Plastic Bank wurde 2013 gegründet und setzt sich für die Bekämpfung von Plastikmüll und Armut ein. Ihre Philosophie: Plastik ist eine Währung und kann dementsprechend auch für Geld oder Leistungen eingetauscht werden. Henkel ist seit 2017 Kooperationspartner.

fa_de_social_plastic_1_660x580

In Ländern mit einer hohen Armutsquote und einer unterentwickelten Abfallwirtschaft sammeln Menschen am Strand und an Land Plastikmüll.

fa_de_social_plastic_2_660x580

Der gesammelte Müll wird an den Sammelzentren von Plastic Bank abgegeben.

fa_de_social_plastic_3_660x580

Entsprechend des Verpackungsgewichts und der Kunststoffart werden die Menschen entlohnt.

fa_de_social_plastic_4_660x580

Entlohnungen sind z. B. Schulstunden für Kinder, medizinische oder technische Leistungen, aber auch Geld.

fa_de_social_plastic_5_660x580

Das gesammelte Plastik wird wiederaufbereitet, z. B. für den Einsatz als Verpackungsbestandteil in der „Fa Beach Love“ Limited Edition.

fa_de_plasticbank_660x933